Futsalsportfreunde mit großem Kampf zum Punkt in Uerdingen

2. Spieltag der WFLV-Futsal-Liga 15/16

Am vergangenen Wochenende hieß es für die Futsal Sportfreunde Uni Siegen Auswärtsspiel im Bayer-Sportpark in Uerdingen. Einer der letzten Orte auf der NRW-Futsallandkarte, an dem die Sportfreunde noch ohne Punktgewinn waren. Das hat sich nun endgültig geändert.
Das Spiel begann furios, und zwar von Uerdinger Seite. Direkt vom Anstoß weg drückte die Werksfünf aufs Tempo. Siegen brauchte einige Minuten, um sich besser auf den Gegner einzustellen. Gerade als das geschehen war, kam Uerdingen durch einen abgefälschten Ball zum 1:0. Unglücklich, aber zu dem Zeitpunkt verdient.
Der Rückstand wirkte bei den Siegenern allerdings als Weckruf. Die FSUS bekamen mehr Ruhe ins Spiel und stellten sich in der Defensive deutlich besser auf die Uerdinger ein. Logische Konsequenz war dann auch der Ausgleich. Nach einem einstudierem Spielzug und wunderbarer Vorarbeit von Marvin Kieven, war es Kapitän Steffen Ginsberg, der cool vollendete.
Jetzt waren die FSUS richtig im Spiel und konnten mit geschicktem Konterfutsal immer wieder schnell das Feld überbrücken. So auch nach knapp 15 Minuten, als Keeper Cleiton Kunzler mit einem perfekten Abwurf Eike Ellerhold bediente, der den Ball direkt auf Steffen Ginsberg weiterleitete. Erneut blieb der Siegener Captain ruhig und ließ dem Uerdinger Torwart keine Chance. Mit dieser 2:1 Führung ging es dann auch in die Halbzeit.
Zu Beginn der zweiten Hälfte das gleiche Bild wie zum Start in Halbzeit eins. Bayer kam mit viel Druck aus der Halbzeit und kam nach einer simplen Einkickvariante zum Ausgleich. Eike Ellerhold noch nicht ganz wieder auf der Höhe, ließ seinen Gegenspieler am zweiten Pfosten aus den Augen, so dass dieser nur noch einschieben musste.
Doch erneut hatten die FSUS eine Antwort parat. Wieder ein top Abwurf von Kunzler, ein gegnerischer Verteidiger, der klären will und schon steht es 3:2 für Siegen. Eigentor!
Uerdingen steckt aber nicht auf. Angetrieben von einem überragenden Robert Nospak, der Siegen mit seinen brandgefährlichen Dribblings immer wieder vor Probleme stellte, kam Uerdingen wieder zum Ausgleich und wenig später sogar zum Führungstreffer. Spiel gedreht, Siegen 4:3 hinten.
Nun zeigte sich aber wieder das riesige Siegener Kämpferherz. Nach einem Wechselfehler fünf Minuten vor dem Ende, musste ein Uerdinger Spieler das Feld mit gelb-rot verlassen. Aus der Überzahl heraus erspielte sich Siegen zahlreiche Abschlüsse. Ginsberg scheiterte am Innenpfosten und Kievens Schuss kratzte ein Uerdinger Spieler von der Linie. Bis zum Ende spielten die FSUS mit „flying keeper“, konnten aber kein Tor mehr erzielen. Das Spiel schien dann auch gelaufen, als Bayer 2,2 Sekunden vor Abpfiff einen Einkick in der eigenen Hälfte bekam. Der Ball hätte nur noch irgendwo in die Halle gespielt werden müssen , aber der Bayer-Einkicker stand mit dem Fuß im Feld. Einkick Siegen, Ablage auf Kunzler, scharfer Ball vors Tor, WAHNSINN!!!
0,5 Sekunden vor Schluss, schlägt der Ball im Bayertor ein. 4:4. Ende!
Siegen schafft nach einem extrem intensiven Spiel buchstäblich in letzter Sekunde den Ausgleich. Ohne den verletzten Mats Schmal, mit nur sieben Feldspielern, ein gefühlter Sieg. Wieder einmal zeigten die FSUS ihr großes Kämpferherz und holten alles aus sich heraus. Nun geht man mit vier Punkten in das nächste Heimspiel gegen Sennestadt, das überraschend den großen Favoriten Köln besiegte und voll oben mitmischt.

Share...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+