Big Point gegen Wesel

Siegen, 24.01. 2016

Drei ganz wichtige Punkte konnten die FSUS gestern gegen den PSV Wesel Futsal erkämpfen. Im Spiel gegen einen direkten Konkurrenten um einen Nichtabstiegsplatz konnten die Jungs aus Siegen einen verdienten 8:3 Sieg verbuchen und sich auf den sechsten Tabellenplatz vorschieben.

Doch die Vorzeichen standen zunächst schlecht. Wegen einer Grippe konnte Spielertrainer Ellerhold nur an der Seitenlinie Platz nehmen, Torwart Cleiton Kunzler bräunte seinen Körper noch an der Copacabana und unser starker Neuzugang, Prince Forson Laryea, war aufgrund von Wechselmodalitäten noch nicht spielberechtigt. Und so starteten die Unikicker wieder einmal nur mit 2 Wechselspielern in die Partie.  Big Point gegen Wesel weiterlesen

Futsal Sportfreunde mit Pech und zu vielen Fehlern in der Defensive 

Das Heimspiel der Futsal Sportfreunde der Uni Siegen gegen den UFC Paderborn stand unter keinem guten Stern. Erneut musste man auf zwei wichtige Spieler verzichten (Asschoff und Wiesehöfer waren aus privaten Gründen verhindert) und so hatte man wie schon gegen Wesel nur zwei Wechselspieler.

Die FSUS kamen trotz der Personalnot sehr gut ins Spiel. Man verteidigte konzentriert und erspielte sich erste kleine Chancen. Doch dann der Schock. Mit der ersten Halbchance fiel das 1:0 für den Aufsteiger durch einen abgefälschten Schuss. Siegen ließ sich aber nicht aus dem Konzept bringen und hatte mehrere gute Chancen. Kevin Reifenrath und Mats Schmal setzten den Ball Millimeter neben das Tor. Marvin Kieven und Steffen Ginsberg trafen dann zu allem Überfluss jeweils nur Aluminium.
Das schmeichelhafte 2:0 für Paderborn schoßen die FSUS praktisch selbst. Nach einem einfachen Rückpass-Fehler gab es Freistoß für den Aufsteiger, der im Siegener Tor landete. Eine frustrierende Halbzeit wurde abgeschlossen von einer beispielhaften Situation. Ein feiner Spielzug der Sportfreunde landet nicht im gegnerischen Tor, sondern in einem Konter für Paderborn. Nachdem Kieven für Flying-Keeper Kunzler auf der Linie noch retten kann, muss ein mitgelaufener Paderborner nur noch einschieben.
0:3! Spiel gelaufen? Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff stellte Paderborn das Ergebnis auf 5:0 gegen völlig indosponierte Siegener. Alle rechneten nun mit einem Schützenfest. Aber die FSUS sollten, wie schon so oft in dieser Saison, beeindruckend ins Spiel zurückkommen. An dieser Stelle soll noch einmal erwähnt werden, dass Siegen mit nur zwei Wechselspielern ins Spiel gegangen ist und nach kurzer Zeit in der zweiten Hälfte Kevin Reifenrath mit einer Verletzung verlor. Futsal Sportfreunde mit Pech und zu vielen Fehlern in der Defensive  weiterlesen

Heimspieltag: Siegen Vs. Köln

5. Spieltag der WFLV-Futsal-Liga

Die FSUS treffen am 5. Spieltag auf die Futsaler aus der Domstadt, die sich am vergangenen Samstag mit einem 4:3 Erfolg gegen Schwerte die Tabellenführung sichern konnten.

Die Siegener können nach der 9:7 Niederlage gegen Wesel (aller Voraussicht nach) wieder auf den kompletten Kader zugreifen und werden alles dafür geben, dass die Punkte im Siegerland bleiben! Und du kannst dabei sein!

Wann? Samstag, 17.10. um 18.00 Uhr
Wo? Sporthalle am Giersberg (alt), Kolpingstr. 31, 57072 Siegen

Der Eintritt ist wie immer frei!

Futsal Sportfreunde mit letztem Aufgebot glücklos in Wesel!

4. Spieltag der WFLV-Futsal-Liga

Die Geschichte des Auswärtsspiels der FSUS in Wesel ist schnell erzählt. Ohne den gesperrten Keeper Cleiton Kunzler und mit nur zwei Wechselspielern auf der Bank, konnten die Futsaler aus Siegen nicht über 40 Minuten Regionalliga-Futsal bieten.
Dabei begann das Spiel eigentlich ideal. Siegen vergrub sich in der eigenen Hälfte und konterte geschickt. Nach einem Weseler Ballverlust war es Igor Fleischmann, der die FSUS in Führung brachte.
Nur wenige Minuten später, schloss Kapitän Ginsberg einen wunderbaren Doppelpass zum 2:0 ab. Ein bisschen Pech hatten die Siegener, nachdem ihnen beim Stand von 2:0 ein glasklarer Sechsmeter verweigert wurde. Vielleicht wäre das schon eine kleine Vorentscheidung gewesen, wobei man mit diesem Wort im Futsal naturgemäß sehr vorsichtig umgehen muss. Nach 12 Minuten verloren die FSUS langsam aber sicher den Faden. Man fand nun nicht mehr in die Zweikämpfe und konnte auch sonst kein geordnetes Spiel mehr aufziehen. Wesel wurde stärker und bestrafte Siegener Fehler brutal effizient, so dass es zur Pause 3:2 für die Heimmannschaft stand.
In der zweiten Hälfte geschah dann das was nicht hätte passieren dürfen. Es entstand ein wilder Schlagabtausch bei dem Wesel praktisch jeden Torschuss nutzte und der tapfer haltende Jan Wiesehöfer, der seines Zeichens normalerweise als Feldspieler aufräumt, ein ums andere Mal hinter sich greifen musste. So lagen die FSUS nach 30 Minuten 6:2 hinten.
Mit Flying-Keeper und viel Herz kämpfte sich Siegen noch einmal zurück in das Spiel aber Wesel hatte gegen immer müder werdende Sportfreunde immer eine Antwort parat. Acht Sekunden vor Ende der Partie roch es nochmal kurz nach Wunder, als die FSUS zum 8:7 verkürzen konnte. Wesel wurde ob der hohen Führung zum Ende ein wenig nachlässig. Aber dieses Mal glückte den FSUS kein „Lucky Punch“. Dieser wäre auch nicht verdient gewesen. So nutzte der PSV Wesel Lackhausen 1928 e.V. den letzten Angriff zum 9:7 und gewann das Spiel letztlich auch verdient.
Für die Sportfreunde bleibt festzuhalten, dass der unerschütterliche Teamgeist auch nach diesem Frusterlebnis keinesfalls angeknackst ist. In zwei Wochen kommt das Spitzenteam aus Köln ins Siegerland. In der alten Giersberghalle treten die FSUS, so sich den niemand mehr verletzt, mit der Topbesetzung an und wird versuchen den Kölnern alles abzuverlangen.

Kader: Wiesehöfer, Ellerhold, Fleischmann, Ginsberg, Kieven, Asschoff, Reifenrath

Futsalsportfreunde mit großem Kampf zum Punkt in Uerdingen

2. Spieltag der WFLV-Futsal-Liga 15/16

Am vergangenen Wochenende hieß es für die Futsal Sportfreunde Uni Siegen Auswärtsspiel im Bayer-Sportpark in Uerdingen. Einer der letzten Orte auf der NRW-Futsallandkarte, an dem die Sportfreunde noch ohne Punktgewinn waren. Das hat sich nun endgültig geändert.
Das Spiel begann furios, und zwar von Uerdinger Seite. Direkt vom Anstoß weg drückte die Werksfünf aufs Tempo. Siegen brauchte einige Minuten, um sich besser auf den Gegner einzustellen. Gerade als das geschehen war, kam Uerdingen durch einen abgefälschten Ball zum 1:0. Unglücklich, aber zu dem Zeitpunkt verdient.
Der Rückstand wirkte bei den Siegenern allerdings als Weckruf. Die FSUS bekamen mehr Ruhe ins Spiel und stellten sich in der Defensive deutlich besser auf die Uerdinger ein. Logische Konsequenz war dann auch der Ausgleich. Nach einem einstudierem Spielzug und wunderbarer Vorarbeit von Marvin Kieven, war es Kapitän Steffen Ginsberg, der cool vollendete.
Jetzt waren die FSUS richtig im Spiel und konnten mit geschicktem Konterfutsal immer wieder schnell das Feld überbrücken. So auch nach knapp 15 Minuten, als Keeper Cleiton Kunzler mit einem perfekten Abwurf Eike Ellerhold bediente, der den Ball direkt auf Steffen Ginsberg weiterleitete. Erneut blieb der Siegener Captain ruhig und ließ dem Uerdinger Torwart keine Chance. Mit dieser 2:1 Führung ging es dann auch in die Halbzeit.
Zu Beginn der zweiten Hälfte das gleiche Bild wie zum Start in Halbzeit eins. Bayer kam mit viel Druck aus der Halbzeit und kam nach einer simplen Einkickvariante zum Ausgleich. Eike Ellerhold noch nicht ganz wieder auf der Höhe, ließ seinen Gegenspieler am zweiten Pfosten aus den Augen, so dass dieser nur noch einschieben musste.
Doch erneut hatten die FSUS eine Antwort parat. Wieder ein top Abwurf von Kunzler, ein gegnerischer Verteidiger, der klären will und schon steht es 3:2 für Siegen. Eigentor!
Uerdingen steckt aber nicht auf. Angetrieben von einem überragenden Robert Nospak, der Siegen mit seinen brandgefährlichen Dribblings immer wieder vor Probleme stellte, kam Uerdingen wieder zum Ausgleich und wenig später sogar zum Führungstreffer. Spiel gedreht, Siegen 4:3 hinten.
Nun zeigte sich aber wieder das riesige Siegener Kämpferherz. Nach einem Wechselfehler fünf Minuten vor dem Ende, musste ein Uerdinger Spieler das Feld mit gelb-rot verlassen. Aus der Überzahl heraus erspielte sich Siegen zahlreiche Abschlüsse. Ginsberg scheiterte am Innenpfosten und Kievens Schuss kratzte ein Uerdinger Spieler von der Linie. Bis zum Ende spielten die FSUS mit „flying keeper“, konnten aber kein Tor mehr erzielen. Das Spiel schien dann auch gelaufen, als Bayer 2,2 Sekunden vor Abpfiff einen Einkick in der eigenen Hälfte bekam. Der Ball hätte nur noch irgendwo in die Halle gespielt werden müssen , aber der Bayer-Einkicker stand mit dem Fuß im Feld. Einkick Siegen, Ablage auf Kunzler, scharfer Ball vors Tor, WAHNSINN!!!
0,5 Sekunden vor Schluss, schlägt der Ball im Bayertor ein. 4:4. Ende!
Siegen schafft nach einem extrem intensiven Spiel buchstäblich in letzter Sekunde den Ausgleich. Ohne den verletzten Mats Schmal, mit nur sieben Feldspielern, ein gefühlter Sieg. Wieder einmal zeigten die FSUS ihr großes Kämpferherz und holten alles aus sich heraus. Nun geht man mit vier Punkten in das nächste Heimspiel gegen Sennestadt, das überraschend den großen Favoriten Köln besiegte und voll oben mitmischt.

Futsalsportfreunde starten mit gelungenem Auftakt in die neue Saison

1. Spieltag der WFLV-Futsal-Liga 2015/2016

Die Futsalsportfreunde der Uni Siegen, die in der neuen Saison unter neuer Flagge spielen, der des 1.FC Dautenbach, haben einen guten Start gegen den Aufsteiger des Sportclubs aus Aachen hingelegt. Vor ca. 50 Zuschauern in der Roster-Berg Sporthalle zeigten die FSUS altbekannte Stärken.
Aachen startete mit einer tiefstehenden Abwehr. Die FSUS bewahrten in den Anfangsminuten die Ruhe, spielten geduldig und gingen nach sieben Minuten in Führung. Mats Schmal drückte den Ball nach einem Durcheinander im Aachener Strafraum über die Linie.
Siegen verteidigte weiter stark, ließ nur einige wenige Möglichkeiten zu und konnte nur kurze Zeit später auf 2:0 stellen. Eine wunderbare Kombination schloß Neuzugang Igor Fleischmann eiskalt ab, nachdem er von Schmal perfekt bedient wurde. Mit dem 2:0 ging es dann auch in die Halbzeit.
Wie schnell sich das Blatt im Futsal wenden kann, mussten die FSUS nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff erleben. Praktisch aus dem Nichts heraus, drückte Aachen nach einem scharf in die Mitte getretenen Einkick den Ball über die Linie.
Siegen blieb aber ruhig, verlor nicht die Linie und konnte fast im Gegenzug antworten. Marvin Kieven spielt einen Zauberpass auf Igor Fleischmann, der den gegnerischen Keeper ausguckt und mit einem wunderschönen Lupfer ins lange Eck abschließt. 3:1 Siegen, zweites Tor des Neuzugangs. Man kann schlechter in sein erstes offizielles Pflichtspiel starten! Doch der schönen Tore noch nicht genug, setzte Kevin Reifenrath ein eindrucksvolles Ausrufezeichen. Sechs Minuten vor dem Ende nahm er sich ein Herz und zog verdeckt aus spitzerem Winkel ab. Der Ball schlägt unhaltbar und schnurgerade im langen Eck ein.
Nun waren es aber die Sportfreunde aus Aachen, die postwendend antworteten. Nach einer missglückten Überzahl der Siegener, nutzten die Gäste die entstandene Konfusion in der Siegener Abwehr und kamen zum Anschluß. Aber die FSUS hatten erneut eine Antwort parat. Marvin Kieven nutzte kurz vor Ende der Partie eine Billard-Aktion im Aachener Strafraum und staubte zum 5:2 Endstand ab.
Die FSUS feierten so einen sehr gelungenen Auftakt gegen unangenehme Aachener, die sehr diszipliniert verteidigten und immer wieder gefährliche Nadelstiche zu setzen wussten. Festzuhalten bleibt aber, dass der Sieg für die FSUS hochverdient war, da Siegen wenig Fehler machte und die sich bietenden Möglichkeiten eiskalt nutzte